< Gemeindenachmittag - Beerfelde
12.11.2019 19:00 Alter: 8 days
Kategorie: Startseite, Veranstaltungen-Dom

Dom Fürstenwalde | Vortragsreihe Treff im Dom

12.11.2019 - 19:00 Uhr

1989, 2011, 2019 Gemeinsame Erfahrungen der Bürgerrechtsbewegungen in der DDR und in Syrien


Treff im Dom – Dienstag, 12. November 2019
um 19.00 Uhr im Dom St. Marien-Dom Fürstenwalde

 

 

Die friedliche Revolution  im Herbst 1989 vorangetrieben von mutigen DDR-BürgerInnen, und der gewaltfreie Sturz des autoritären Regimes vor 30 Jahren ist der Traum vieler heute in Deutschland lebender SyrerInnen. Setzten sich viele von ihnen im Frühjahr 2011 doch als Teil einer Bewegung gegen die Diktatur Assads, für einen demokratischen Wandel und für eine freie Gesellschaft in Syrien ein. Hier nur als „Flüchtlinge“ wahrgenommen zu werden, schmerzt sie deshalb besonders, und dass sie nun, sich sicher fühlend in Deutschland, wieder Zeuge eines zunehmenden Rechts- und Autoritätsrucks werden, macht sie fassungslos.

Wir laden ein zu einem Austausch mit Oppositionellen aus der ehemaligen DDR und aus Syrien, die sich für eine selbstbestimmte, starke Zivilgesellschaft und gegen autoritäre Strukturen einsetzten. Sie ziehen Parallelen zur Bürgerrechtsbewegung in der DDR und zur zivilen Opposition in Syrien. Und fragen, wie der gemeinsame Erinnerungsschatz im Kampf gegen rechten Populismus genutzt werden kann: Heute, 2019, in Brandenburg. 

An einen Vortrag von deutschen und syrischen ZeitzeugInnen schließt eine offene Diskussionsrunde an. BesucherInnen aus Fürstenwalde, die aus eigener Erfahrungsgeschichte etwas zum Thema beitragen möchten, sind herzlich zum Austausch eingeladen. Die Veranstaltung wird moderiert durch die deutsch-syrische Solidaritätsorganisation "Adopt a Revolution", die Oppositionelle aus der DDR und aus Syrien zusammengebracht hat.

Eintritt frei - Eine Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung, dem Eine Welt Projekt/Ev. Jugendarbeit und der deutsch-syrischen Organisation adopt a revolution (Berlin)