Impressionen vom Regionaltag am 7. September 2019

Skulpturen Steffen Böttcher
Gottesdienst am Morgen
etwa 200 Gottesdienstteilnehmer
Gottesdienst - Band
Tischdekoration
Einbürgerngstest und Cocktailbar
Volleyball
Improtheater Die Gorillas
Jugendgottesdienst UNITED

„Das war ein richtig tolles Fest des Glaubens“

„Das war ein richtig tolles Fest des Glaubens“, sagt Marc Willwacher am Abend des 2. Regionaltages in der Region Fürstenwalde, und hat wohl immer noch das Ohrwurm-Lied vom Gottesdienst am Vormittag im Kopf. Musik gab es reichlich an diesem Sonnabend auf der großen Wiese hinter dem Dom in Fürstenwalde, begleitet von der Gottesdienstband, dem Posaunenchor und der Jugendband am Abend. Aus allen Kirchengemeinden und fast allen Ortsteilen der Region Fürstenwalde kamen Menschen zusammen: Eine Region wächst zusammen. So hieß das Thema, wobei noch offen blieb, ob es bedeutet „wächst gemeinsam größer“ oder „wächst näher zusammen“. Die Kinder der 1. Klasse winkten nach dem Segen zum Schulbeginn ihren Familien unter den etwa 200 Gottesdienstbesuchern zu. Für die große Mittagstafel hatten viele etwas mitgebracht und die Zeit verging wie im Fluge mit erzählen und spielen. Wie arbeitet der Hospizdienst? Dorfkirchenquiz, Domführung und Einbürgerungstest – ja, beim SprachCafe hatten die meisten an den Fragen ganz schön zu knabbern. Mittendrin nahm das Berliner ImproTheater „Die Gorillas“ Anregungen aus der Region auf amüsante Weise auf und die Zuschauer waren begeistert dabei. Was unternimmt der Denkmalpfleger, wenn er den Sponsor der Kirchenfenster bei den immens steigenden Baukosten vor einem Herzinfarkt retten soll? Noch schwieriger war die Frage, wie die offene Pfarrstelle neu besetzt werden soll. Intuitiv haben die Theaterleute einen Werbespot gesungen, der auf unserer Internetseite eingestellt ist (s. Startseite). Noch Tage später erzählten sich die Senioren davon, wie alle Tränen gelacht haben. Nach der Kaffeepause wurde schon wieder umgebaut. Die Kinder bastelten, eine spontane Volleyballgruppe fand sich zusammen und die Junge Gemeinde mixte unablässig Sommer-Cocktails, während der Soundcheck für den Jugendgottesdienst UNITED lief. Wieder waren Stühle und Bänke sehr gut besetzt, diesmal überwiegend mit jungen Familien, Konfirmanden und Jugendliche. Mit einem Video vom diesjährigen KonfiCamp in Naumburg, Liedern und der Predigt über Türen, die zum Hereinkommen einladen, wurde die neue Konfirmandengruppe der Region begrüßt.

Der 2. Regionaltag hatte etwas von einem Experiment. Wird es gelingen, ältere und jüngere Menschen aus der Stadt und den Dörfern zu einem gemeinsamen Fest mit so unterschiedlichen Akzenten einzuladen? Ja klar, als wir abends zusammen standen, sprudelten schon wieder die Ideen für das nächste Mal. 2020 ist Kreiskirchentag in Beeskow, aber dann machen wir wieder ….. Regio3


Der Regionaltag wurde gefördert von der Stiftung „Kirche im Dorf“, der Landeskirche und dem Kirchenkreis und unterstützt durch die Samariteranstalten Fürstenwalde und die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde.